Kickboxen - das perfekte Workout!

Wir sagen euch warum Kickboxen DAS perfekte Workout schlechthin ist!

 
Frauen beim Kickboxen
Kickboxen Workout

Yoga, Zumba, Pilates, ein Spinningkurs oder eine Laufgemeinschaft, was man heutzutage nicht alles an Angeboten hat...  Da fällt es manchmal schwer die passende Sportart für sich zu finden. Und wenn man das Gefühl hat "jetzt passt es!", dann kommt es einem nach ein paar Monaten oft ziemlich eintönig vor. Anders ist es beim Kickboxen behaupten wir. Das sind die Gründe:


  1. Kickboxen ist enorm abwechslungsreich!
  2. Kein einseitiges Training
  3. Gutes Körpergefühl und respektvoller Umgang mit anderen
  4. Mehr Spaß mit Trainingspartner beim Kickboxen
  5. Keine traditionelle Kleidung nötig
  6. Kickboxen fördert die Koordination und Reaktion
  7. Kickboxen als Selbstverteidigung? Selbstverständlich!

     

Kickboxen ist enorm abwechslungsreich!

Da es beim Kickboxen natürlich auch auf die Technik ankommt, lernt man am Anfang die Grundtechniken. Später kommen die Kombinationen dazu und davon gibt es unzählige. Dadurch lernt man auch immer neues dazu. Außerdem ist die Art des Trainings stark variierbar, einen Faustschlag beispielsweise kann man am Boxsack, mit Partner auf eine Pratze, mit einem Theraband, mit einem Zusatzgewicht, usw. trainieren. Das sind nur ein paar Beispiele, es wird also nie langweilig!

Kein einseitiges Training

Durch die Vielfalt der Trainingsarten und verschiedenen Techniken, sowohl mit Armen, als auch mit  Beinen, läuft man auch nicht Gefahr, dass man ein einseitiges Training macht. Der gesamte Körper wird auch auf Beweglichkeit, Kraft und Flexibilität geschult. Das macht Kickboxen zu einem sehr ausgleichenden Sport (nicht nur weil man auch mal die "Sau raus lassen" kann). Dass dabei auch der Stoffwechsel und die Kalorienverbrennung angekurbelt werden ist ja wohl klar!
Kickboxen Workout am Sandsack
Kickboxen ein Ganzkörpertraining

Gutes Körpergefühl und respektvoller Umgang mit anderen

Beim Kickboxen wird auch mit Kontakt gekämpft, das heißt die Schläge werden zum Kopf, zum Bauch und zu den Beinen ausgeführt. Damit man sich nicht unnötig verletzt trägt man in der Regel Kopf-, Bein-, Tief-Schutz und Handschuhe. Man entwickelt so ein Gefühl dafür wie man seinen Körper einsetzen kann, was man aushalten kann und vor allem, wie man mit dem Trainingspartner respektvoll umgeht. Manche lernen dabei sich zu überwinden und andere lernen sich zurückzunehmen.

Mehr Spaß mit Trainingspartner beim Kickboxen

Nicht nur für das Training an sich ist der Trainingspartner wichtig, sondern für den Spaß-Faktor auch! Das Training mit anderen motiviert zusätzlich und man sammelt wichtige Erfahrungen, die man alleine nicht bekommen kann.

Keine traditionelle Kleidung nötig

Im Gegensatz zu den traditionellen Kampfsportarten wie Karate, Judo und Taekwondo, braucht man beim Kickboxen keinen tradionellen Anzug. Leider ist es oft ein Grund für Kampfsportinteressierte nicht mit der Sportart anzufangen, weil sie den Anzug nicht tragen wollen. Beim Kickboxen hat man meist eine größere Freiheit, was die Bekleidung betrifft. Hier reicht auch normale Sportkleidung (kurze oder lange Hose und T-Shirt) aus.
Zwei beim Training Mann und Frau
Training mit normaler Sportkleidung beim Kickboxen

Kickboxen fördert die Koordination und Reaktion

Nicht nur im Alter ist das Training der Koordination und Reaktion wichtig, das ganze Leben lang sollte man daran arbeiten diese Fähigkeiten auf einem möglichst hohen Niveau zu halten. Es spielt dabei keine Rolle auf welchem Stand man zu Beginn ist. Beim Kickboxen werden diese Fähigkeiten auf optimale Weise geschult.
Kickboxen Sparring
Koordination und Reaktion beim Kickboxen

Kickboxen als Selbstverteidigung? Selbstverständlich! 

Die Tatsache, dass man beim Kickboxen lernt wie man kämpft, ermöglicht eine sehr gute Selbstverteidigung, wenn es darauf ankommt. So wie alle Kampfkünste eigentlich darauf ausgelegt sind sich vor Angriffen zu schützen, so bringt diesen großen Bonus auch das Kickboxen mit sich.

Seid ihr immer noch nicht überzeugt, dann probiert es einfach mal aus! Die Sportschule Fichtner bietet neben Taekwondo-Unterricht von Klein bis Groß auch Kickboxen an. Schreibt uns eine Mail oder ruft uns an und macht eine Probestunde aus. Wir freuen uns auf euch!



Kommentare

Beliebte Posts